LOGO-1-randBLAU-thin-RIESIG.jpg

Was ihr hier demnächst findet :

IMG_3971_edited.png

Für welche Werte & Ziele nutzen wir unsere Reichweite und Strahlkraft - für welche Definition von Wohlstand & Glück übernehmen wir Verantwortung und tragen sie in die Gesellschaft ?

Podcasts mit Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Medien und Kunst, Sport und Mode, die die Frage umtreibt, wie wir die Welt neu erzählen können - im Sinne sozialer Gerechtigkeit und einer vom Klimawandel geprägten Zukunft. Menschen, die sich täglich damit befassen, wo & wann wir noch tradierte Muster bedienen in unseren Geschichten - und wie wir uns stattdessen mit neuem Bewusstsein im Storytelling an der gesellschaftlichen Transformation beteiligen und diese vorantreiben können.

Auf Panels & Podien, in freizugänglichen Materialsammlungen hier im Web und den Socialen Medien wollen wir branchen- und bubble-übergreifenden Austausch anregen und gemeinsam Inspiration & Veränderungsanstöße geben. // Feel free to Follow !

Willkommen, liebe potenzielle Kompliz*innen beim KlimaKulturChange!

Als Kreative, Künstler*innen und Kulturschaffende in dieser Initiative wollen wir unsere erzählerischen Fähigkeiten, unsere mediale Reichweite und ggf. sogar unsere prominente Strahlkraft stärker als bisher einbringen in die Transformation der Gesellschaft - für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen,  der ökologischen wie der demokratischen. Wir sind es, die mit unserer Expertise für Emotionen & Geschichten die abstrakten wissenschaftlichen Erkenntnisse konkret spürbar machen können. Wir sind Profis im Irritieren, im Musterunterbrechen, im Schaffen neuer Welten und ungewohnter Sichtweisen. Wir können Empathie schüren und Menschen emotional mitnehmen in ungewohnte Gefilde, die zu betreten sie sonst aus Angst oder Scham nicht wagen würden.

 

Vor kleinem oder millionenfachem Publikum haben wir tagtäglich enormen Einfluss auf das gesamtgesellschaftliche Verhalten: Wir können in Kino, TV, Streaming, Konzerten, Theatern, Büchern, Radio, Shows und Ausstellungen Anreize und Vorbilder schaffen, unsere Welt neu zu denken und zum Handeln zu motivieren. Dazu wollen wir mit der Initiative "KlimaKulturChange" unser bisheriges Storytelling, seine Werte und Lösungsvorschläge hinterfragen und gemeinsam zu ergünden, welche Narrative es heute bräuchte, die notwendige gesellschaftliche Veränderung voranzutreiben.

 

Wo fördern und glorifizieren auch wir derzeit noch tradierte Werte, die sich längst als zerstörerisch erwiesen haben für das gesellschaftliche und das ökologische Klima?

Wie können wir Verkehr, Wohnen, Reisen, Bildung, Mode und Arbeit so erzählen, dass wir in Richtung einer lebenswerten Zukunft steuern? Wie zu Wandel inspirieren, ermutigen und motivieren?

Wie definieren wir dafür in einer Gegenwart des Überkonsums, sozialer Ungerechtigkeit und weltweitem Ungleichgewicht die Werte 'Wohlstand & Glück'' neu?

Unsere Initiative möchte mit Panels & Podcasts, regelmäßigen Zoom-Treffen und freizugänglichen Materialsammlungen ins Bewusstsein bringen, welchen enormen Impact wir Kulturschaffende auf die Gesellschaft haben. 'Neutrales Verhalten' („I'm free! I'm an Artist, not an Influenzer!“) gibt es nicht mehr - ob wir es wollen oder nicht: Wir lenken künstlerisch & medial entweder in Richtung einer um 2-3-Grad erwärmten oder in eine um 4-6 Grad erhitze Welt. Letzteres können wir noch verhindern, ersteres soweit wie möglich vermindern. Keine Stellung dazu zu beziehen, ist unmöglich.

Noch fühlen sich viele Menschen deshalb hoffungslos - überwältigt von der schieren Größe der Herausforderungen. Auch für Kulturschaffende bietet es sich an, erzählerisch Eskapismus zu betreiben: Jede Chance zur Alltagsflucht würde vermutlich dankbar angenommen werden - und diese Möglichkeit wäre zum Erholen & Regenerieren sogar wichtig. Doch selbst in explizit dieses Bedürfnis erfüllenden Formaten müssen gegenwärtige Probleme deshalb nicht automatisch verdeckt oder gar verleugnet werden. Mit unserer Initiative wollen wir Mut machen für ein ehrliches Erzählen der Wirklichkeit in allen kulturellen Bereichen und für die Lust am Entdecken oder Erfinden neuer Handlungsoptionen.

Wir sind gespannt auf die Ideen und Auswirkungen, die sich ergeben, wenn Klima und Klimagerechtigkeit ab jetzt bei allem so selbstverständlich als Dimensionen dazugehören wie bisher Raum & Zeit. Dystopische Hoffnungslosigkeit ist dabei auf keinen Fall unser Ziel - wenn Kultur nicht nostalgisch oder regressiv verharren will, werden für eine relevante Kunst die Klima-Dimensionenaber  künftig zwingend sein. Diese Dimensionen sind mehr als nur weitere 'Themen' von Kunst & Politik – sie sind allumfassend: sie sind die Bühne, auf der sich alles abspielen wird, was uns derzeit und künftig ausmacht.

 

Wir freuen wir uns auf Menschen aus allen Branchen und Bereichen – bei Neugier und Mitmach-Lust meldet Euch gerne per Mail oder mit einer kurzen Nachricht via FB, Insta oder Twitter!

Rufen, grüßen & laden ein:

Tim & Team